Würdig Abschied nehmen - Auch Bei Corona

 

Während die Pandemie ohnehin eine traurige Zeit ist, stellt eine Trauerfeier unter diesen Bedingungen eine besondere Herausforderung dar. Die Vorstellung, nur in allerkleinstem Kreis das letzte Geleit geben zu dürfen, ist betrüblich. "Kann das überhaupt ein würdiger Abschied sein?", werden Sie vielleicht fragen. Die Antwort ist ein eindeutiges "Ja"! Betrüblich und unwürdig wird es erst, wenn Sie die Beerdigung so "hinhudeln", nur um es hinter sich zu bringen und weil es ja sowieso fast keiner mitkriegt. Auch Aufschieben auf bessere Zeiten ist keine Option. Wer weiß denn schon wann sie anbrechen, die besseren Zeiten. Außerdem wollen Sie doch emotional ein Kapitel abschließen und die nächsten Schritte auf dem Weg der Trauer gehen können.

 

Als freier Trauerredner gestaltete ich eine würdige Abschiedsfeier auch unter eingeschränkten Bedingungen. Es braucht kein großes Publikum, um ein einzelnes Herz zu berühren. Letztlich ist der Abschied ohnehin ein intimer Moment. Aber nur wenn dieser Moment gelingt, können Sie mit einem guten Gefühl Ihren Weg weiter gehen. Nämlich mit dem Gefühl: Es war schwer, und es war traurig, aber wir haben unser Bestes gegeben. - Dabei möchte ich Sie von ganzem Herzen unterstützen!

 

 

Es braucht kein großes Publikum, um ein einzelnes Herz zu berühren.